Regionalturnier 2022 in Bassum

Der DSB hat das Blasrohrschießen in seine Disziplinenliste aufgenommen und ist mit interessanten Turnieren gestartet. Es finden in verschiedenen Regionen Deutschlands sogen. Regionalturniere statt, in denen sich die Schützen messen können, oder aber auch Schützen testen können, ob dieser Sport ein neues Highlight in ihrem Sportleben werden soll.
Wer schon einmal versucht hat den Pfeil durch richtige Atemtechnik durch das Rohr in das Gold zu bekommen, der wird bemerkt haben, dass dies gar nicht so einfach ist.

Anfang Juli fuhren 5 Blasrohrschützen unseres Kreises bei bestem Sommerwetter zum Regionalturnier Nord nach Bassum.  

Bedingt dadurch, dass Ferienzeit ist und der ein oder andere Schütze im Urlaub sein dürfte, gab es noch freie Startplätze. Man hat dies kreativ gelöst, in dem auch Begleitpersonen teilnehmen durften, die nicht Mitglied im DSV sind. Lediglich die Teilnahme am Bundesturnier bleibt ihnen verwehrt.
Für unseren Kreis starteten durchdiese großzügige Regelung 7 Schützen, die 5 Medaillen mit nach Hause nehmen konnten.

Nachdem feststand, wer die beste Kontrolle über sein Lungenvolumen hat, fand die Siegerehrung statt und was kann schöner sein, als auf dem Treppchen zu stehen.

Manfred Treller, (SpSch Fahrdorf) und Lucca Gießmann (SpSch Stapel) gingen mit Gold nach Hause. Hans-Werner Carl (SpSch Stapel) und Heidi Gottburg-Emcke (SchGr im SV Ellingstedt) bekamen Silber und Jannis Carl (SpSch Stapel) konnte sich über Bronze freuen.

Manfred Treller hatte außerdem mit einem Ergebnis von 588 Ringen das beste Ergebnis des Wochenendes.

Vom Elmshorner SV nahm Anja Kühl  am Regionalturnier teil und konnte sich über eine Goldmedaille freuen.

Nun ist die Spannung hoch, da im Oktober das Bundesturnier stattfinden soll. Leider ist noch nicht bekannt, wann und wo es sein wird. Und auch nach welchen Kriterien gestartet werden darf ist noch offen.
Wir alle im Schützenkreis Schleswig-Flensburg gratulieren den Siegern und Teilnehmenden und wir können uns wohl schon jetzt auf eine innovative Disziplin bei den Kreismeisterschaften 2023 freuen.

-Heidi Gottburg-Emcke-